Tolle Tipps: Das sind die aktuellen Dirndl Trends!

Werden Sie zum Hingucker auf der Wiesn

Ohne Dirndl auf das Oktoberfest? Unvorstellbar, denn fröhlichen Kleider gehören zum Oktoberfest wie die leckeren Brezeln und das kühle Bier. Erst in einem traditionellen Dirndl wird richtig Oktoberfest gefeiert und auch von den unzähligen Mottoparties und den Frühjahrswiesn sind die farbenfrohen Dirndl nicht mehr wegzudenken.

Die tolle Tradition ist äußerst schön anzusehen und bietet immer mehr aufregende Designs für jeden Geschmack. Hier erfahren Sie alles, das Sie über die neuen Trends wissen müssen und bekommen nützliche Tipps für einen tollen Dirndl Look, denn die nächste Party steht schon vor der Tür.


Mit dem richtigen Dirndl werden Sie sicher den ein oder anderen Blick auf sich ziehen, aber wie finden Sie das das richtige Dirndl? Die ganz besonderen Kleider gibt es mittlerweile in vielfachen Ausführungen und Designs, da ist die Wahl oft nicht leicht. Ein toller Schnitt jagt den nächsten und dann sind da noch die schönen Accessoires.

Alle Dirndl...

Der richtige Mix für Ihren Geschmack: Trend und Tradition

Im Allgemeinen gibt es zwei unterschiedliche Dirndl Arten. Zum einem das klassische und traditionelle Dirndl, das meistens in den traditionellen Farben Rot, Grün oder Blau gehalten ist. Die bewährten Dirndl Farben sind oft einfarbig oder werden mit dem klassischen Karomuster kombiniert , das bei Dirndln nie aus der Mode kommt.

Die klassischen Dirndl bestechen häufig mit einem einteiligen Schnitt und haben unter ihrer Schürze nicht selten eine kleine Tasche versteckt. Zu diesen Dirndln werden klassische weiße Dirndl Blusen kombiniert. Wussten Sie schon, dass die historischen Dirndl besondere Schnitt- und Farbmerkmale hatten, an denen man die Trägerin einer Region zuordnen konnte? Die klassischen Dirndl oder Festzelt Dirndl, die heute auf dem Oktoberfest getragen werden, haben diese Zuordnung nicht mehr.

Etwas variationsreicher wird es mit einem sogenannten Landhaus Dirndl, einem Couture oder Designer Dirndl. Bei diesen modernen Ausführungen der Dirndl wurden die klassischen Designs neu interpretiert und um tolle neue Accessoires, Farben, Stoffe und Applikationen wie Strasssteine erweitert. Auch die Schnitte der Dirndl sind gewagter und betonen gekonnt die weiblichen Formen.

Neben Ihrem persönlichen Geschmack, sollten Sie bei der Auswahl der passenden Dirndls bedenken, auf welchem festlichen Anlass es zum Einsatz kommen soll. Bei gehoberen Festlichkeiten empfehlen wir Ihnen eher klassische Schnitte mit einem etwas längeren Rock. Damit wirken Sie auf ernsteren Festlichkeiten besonders elegant und können mit sorgfältig ausgewählten Farbtönen Geschmack und Stil beweisen. Bei gehobenen Anlässen sollten Sie bewusst die Finger von eher grellen Farben lassen. Hier lautet das Motto weniger ist mehr, aber nicht gleich langweilig. Gerade dunklere Farben können spannend wirken und üben einen ganz besonderen und gleichzeitig stilvollen Reiz aus.

Bei den bunten Volksfesten darf es dann gerne bunter und wilder zugehen. Hier werden Sie größtenteils die modernen Dirndl sichten, denn es darf ganz nach Lust und Laune kombiniert werden. Kurz und frech wird auf dem Oktoberfest in München besonders gerne gesehen: Schmuckapplikationen, auffallende Accessoires und knappe Schnitte ziehen auf jedem Volksfest die Aufmerksamkeit auf sich. Wenn Sie es aber persönlich doch eher etwas zurückhaltender mögen, dürfen Sie natürlich auch hier auf eher klassischere Varianten zurückgreifen, denn am Ende zählt eines am meisten und zwar Ihr persönlicher und individueller Geschmack, denn Sie sollen sich in Ihrem Dirndl wohlfühlen.

Hier finden Sie alles über die optimale Länge Ihres neuen Dirndls

Die wunderschön weiblich geschnittenen Dirndl bringen den großen Vorteil mit sich, dass sie wirklich von allen Frauen, egal mit welchem Figurtyp, getragen werden können. Hier brauchen Sie keine Bedenken haben, denn ein Dirndl betont vorteilhaft den weiblichen Körper, dafür brauchen Sie nur ein paar hilfreiche Tipps zu der richtigen Länge Ihres Dirndls beachten. Die passende Länge des Rockes ist einer der wichtigsten Punkte auf dem Weg zu Ihrem perfekten Dirndl Look.

Mini-Dirndl

Ein Mini Dirndl ist die kürzeste Dirndl Variante und zugleich die gewagteste. Ein Mini Dirndl ist sehr kurz geschnitten und lässt den Blick auf schöne Beine frei, die durch den kurzen Rock besonders gut zur Geltung kommen. Wenn Sie auf der Suche nach einem sexy Look sind, kann ein Mini Dirndl nie die falsche Wahl sein. Auf der Tanzfläche können Sie die Musik genießen und mit besonders viel Beinfreiheit zu den neuesten Partyhits tanzen. Durch die Kürze des Rockes können Mini Dirndl perfekt an warmen Sommertagen getragen werden und auch auf der Tanzfläche wird Ihnen nicht so schnell, wie bei einem langen Rock, warm werden.

Ein kleiner Tipp: Das Mini Dirndl ist von seiner knappen Rocklänge besonders gut für kleinere Frauen geeignet, denn durch den kurzen Rock können kürzere Beine optisch länger wirken. Sind Sie hingegen sehr groß, kann ein Mini Dirndl schnell zu kurz wirken und leider manchmal mehr zeigen, als Sie vielleicht möchten.

Midi-Dirndl

Wenn Sie es nicht zu kurz mögen, aber auch keinen zu langen Rock suchen, sind Sie mit einem Midi Dirndl gut beraten. Die perfekte Mischung ist besonders flexibel, denn sie ist nahezu zu allen Anlässen tragbar, hier kann man nichts falsch machen. Die Midi Länge verdeckt die Oberschenkel und geht bis kurz über die Knie. Sie zeigen immer noch einen Teil Ihrer Beine und haben genügend Beinfreiheit zum Tanzen. Ein Rock in Midi Länge schwingt besonders beim Tanzen mit und kann dabei nicht unangenehm hochrutschen.

Wir empfehlen Ihnen Midi Dirndl für alle Körpergrößen und natürlich auch für alle Figurtypen. Ein kleiner Tipp: Durch den Midi-Schnitt werden eher breitere Hüften praktisch kaschiert. Unser Trick: Für die optimale, feminine Midi Länge sollten Sie darauf achten, dass der Rock in etwa doppelt so lang wie das Mieder ist.

Maxi-Dirndl

Ein Maxi Dirndl ist bodenlang geschnitten. Durch den langen Rock wirkt es betont elegant und Sie können es vorzüglich zu feineren oder gehobeneren Anlässen tragen. Mit dem Maxi Dirndl wählen Sie eine besonders klassische Dirndl Variante, die das Augenmerk auf zeitlose Schnitte legt. Das Maxi Dirndl bedeckt Ihre Beine und sorgt z.B. dafür, dass Sie auf Winterparties nicht frieren werden.

Maxi Dirndl werden natürlich auch gerne auf Volksfesten gesehen und kommen sogar auf Hochzeiten in den Einsatz. Vielleicht träumen auch Sie von einer märchenhaften Hochzeit, die mit einem Hauch bayerischer Tradition versehen wird? Für diesen traumhaften Anlass warten zahlreiche Hochzeitsdirndl im Maxischnitt auf Sie: Wunderschöne Farben wie Creme oder Weiß werden mit feinen, leichten Stoffen, Spitzen- und Glitzerapplikationen kombiniert. Unser Tipp: Für eher kleinere Damen empfehlen wir, lieber ein Midi-Dirndl als Hochzeitsdirndl zu wählen.

Das wird unter dem Dirndl getragen

Man mag zwar nicht alles sehen, was Sie unter Ihrem Dirndl tragen, aber erst die Wahl eines passenden Dirndl BHs macht Ihren Dirndl Look perfekt. Zu jedem Dirndl gehört ein schönes Dekollete, ob tief oder hoch, bleibt Ihrem Geschmack überlassen, aber es sollte in jedem Fall schmeichelhaft durch den richtigen BH und eine wunderschöne Bluse betont werden.
Der Dirndl-BH

Der passende Dirndl-BH sollte besonders sorgfältig ausgewählt werden, denn erst durch den richtigen BH wird Ihr Dekollete optimal in Szene gesetzt. Wenn Sie ein Dirndl tragen, können Sie bewusst betonen, aber auch für festen Halt sorgen, den Sie beim Tanzen brauchen werden. Eigens entwickelte Dirndl-BHs verbinden genau diese beiden Funktionen miteinander. Dirndl-BHs sind oft etwas knapper als herkömmliche BHs geschnitten und verdecken auf Wunsch der Damen weniger vom Dekolleté.

Sie können viel Haut zeigen, brauchen Sich dabei aber keine Sorgen machen, dass man zu viel sehen könnte, denn ein Dirndl-BH sitzt superfest und gibt Ihnen den optimalen Halt. Hier verrutscht nichts. Dirndl-BHs besitzen eine feste, dicke Polsterung in den Körbchen, so dass Ihre Brust vorteilhaft angehoben und unterstützt wird. So rücken Sie Ihr Dekollete in ein verlockendes Licht.

Die Träger des Dirndl-BHs sind extra nach außen versetzt und verschwinden unauffällig unter dem Dirndl. Größere Oberweiten werden durch eingearbeitete Bügel stabilisiert. Die BHs selber sind oft mit passenden Musterungen versehen, die perfekt zu den modernen Dirndln passen und auch ohne Dirndl einen Blick wert sind.

Die Dirndl-Blusen

Unter Ihr neues Dirndl gehört natürlich auch eine Dirndl-Bluse, die ein echter Alleskönner ist. Dirndl-Blusen sind richtige Figurschmeichler, die genauso wie die Dirndl-BHs das Dekollete der Damen betonen können. Mit der passenden Dirndl-Bluse schmeicheln Sie einfach jeder Figur und jeder Oberweite. Der wirkungsvolle Schnitt der Dirndl-Blusen bildet, zusammen mit dem Dirndl-BH, eine perfekte Einheit für Ihren Dirndl Look.

Dirndl-Blusen sind besonders figurbetont geschnitten und verfügen typischerweise über Rüschen am Dekollete. Durch die Rüschen wird Ihre Brust auf natürliche Weise betont und macht dadurch sogar manchmal den Verzicht auf einen zusätzlichen Push-Up-BH möglich. So zaubern Sie sich ganz einfach und schnell mehr Oberweite. Sind Sie schon von Natur aus gut ausgestattet, betont die Bluse Ihre natürlichen Vorzüge.

Die Blusen werden in der Regel aus einem feinen, aber festen Baumwollstoff gefertigt, der sehr leicht und atmungsaktiv ist. Perfekt zum Feiern und Tanzen! Unter den aktuellen Blusenschnitten finden sich auch zahlreiche gewagtere Varianten, die über transparentere Stoffe und Spitzenapplikationen verfügen. Eines haben aber fast alle Dirndl-Blusen gemeinsam: Sie sind weit ausgeschnitten und ziehen mehr als einen Blick auf sich.

Neben den klassischen, weißen Blusen gibt es mittlerweile angesagte Blusen, die in zahlreichen Farben, wie z.B. Rosa, erhältlich sind. Sehr trendy, aber nicht ganz so leicht kombinierbar, wie der weiße Klassiker, der nahezu zu jedem Dirndl passt. Unser Tipp: Probieren Sie eine hellrosa Dirndl-Bluse zu einem dunkelgrünen Dirndl an, eine bunte, aber dennoch stilvolle Kombination.

Die passende Schürze

Sie haben schon Ihr Dirndl, Sie haben den optimal sitzenden Dirndl-BH gefunden und auch die passende Dirndl-Bluse liegt schon bereit. Jetzt fehlt noch der wichtigste Punkt auf der Dirndl-Liste: Die richtige Schürze. Man mag es zwar nicht vermuten, aber die Schürze ist das eigentliche Highlight eines abgerundeten, perfekten Dirndl-Looks und darf in keinem Fall fehlen.

Dirndl-Schürzen sind in zahlreichen Designs und Ausführungen erhältlich, die von klassischen Entwürfen, bis hin zu ausgefallenen und trendorientierten Designs reichen. Hier finden Sie das passende Schürze zu jedem Dirndl. Orientieren Sie sich in jedem Fall an dem Stil, den Sie bisher verfolgen. Wir raten Ihnen, dem Stil des gewählten Dirndls treu zu bleiben. Ein klassisches Dirndl wird durch eine klassisch gehaltene Schürze abgerundet, hier würd ein ausgefallenes Schürzendesign zu sehr von dem eleganten, klassischen Look des Dirndls ablenken. Bei moderneren Dirndl können Sie hingegen experimentierfreudiger sein. Sie sind sowohl mit klassischen Schürzen als auch mit den moderneren kombinierbar.

Unser Tipp: Wichtig ist, dass Sie auf die genaue Länge der Schürze achten: Die Schürze sollte im besten Fall eine halbe Handbreite über dem Rock des Dirndls enden.

Besonders wichtig: Die gebundene Schleife an Ihrer Schürze

Links gebundene Schleife:
Wenn Sie die Schleife an Ihrer Schürze links schnüren, können Sie den Männer signalisieren, dass Sie noch nicht in festen Händen sind. Die linke Schnürung ist für Sie geeignet, wenn Sie Single sind oder Lust auf neue Bekanntschaften haben. Mit der links gebundenen Schleife sind Ihnen zahlreiche Flirts und Komplimente sicher.

Rechts gebundene Schleife:

Die rechts gebundene Schleife ist das Gegenteil der links gebundenen. Sie vermittelt den Herren, dass Sie bereits in festen Händen sind. So vermitteln Sie interessierten Herren auf höfliche Art, dass Sie kein Interesse an Flirts oder neuen Bekanntschaften haben.

Mittig vor dem Bauch gebundene Schleife:

Die mittige Schleife, die vor dem Bauch gebunden wird, steht im traditionellen Sinn für Jungfrauen. Heutzutage wird Sie jedoch in der Regel bei Kindern gebunden oder als besonderes, freches Signal bei jüngeren Damen im heiratsfähigen Alter, die auf der Suche nach dem richtigen Mann sind. Heutzutage müssen Sie dabei natürlich nicht mehr der eigentlichen Tradition folgen und können auch eine linksgebundene Schleife binden.

Hinter dem Rücken gebundene Schleife:

Im traditionellen Sinn gilt diese Schleife als Signal für verwitwete Damen. Allerdings werden Sie diese Schleifen in bestimmten Regionen als generell übliche Schleife vorfinden. Auch in der Gastronomie wird diese Schleife in erster Linie aus praktischen gründen bevorzugt.

Die richtige und effektive Pflege

Damit Sie lange etwas von Ihrem schönen Dirndl haben, sollten Sie viel Wert auf die richtige Pflege legen. Auf Volksfesten und anderen Parties wird es schnell zu kleinen Missgeschicken kommen, die oftmals mit lästigen Flecken enden. Natürlich können Sie aufpassen, wenn Sie Ihre köstliche Weißwurst verzehren, aber sollte doch mal was passieren, helfen Ihnen unsere praktischen Tipps sicher schnell weiter.

Bei Flecken, die von Speisen stammen, können Sie bei den meisten modernen Dirndl ganz einfach bei niedrigen Temperaturen waschen. Dabei sollten Sie ein Feinwaschmittel verwenden. Um sicherzugehen, empfehlen wir Ihnen einen Blick in das Pflegeetikett Ihres Dirndls. Waschen Sie Ihr Dirndl einzeln oder benutzen Sie ein Wäschenetz, um die feinen Stoffe vor Beschädigungen zu schützen. Unser Tipp ist es, die Schürze vor der Wäsche abzunehmen und diese lieber einzeln per Hand zu waschen. Auch Hornknöpfe sollten vor der Wäsche in jedem Fall abgenommen werden, da diese sonst schnell zerbrechen. Verzichten Sie auf den Schleudergang Ihrer Maschine oder stellen Sie einen Schonwaschgang ein. Das Dirndl wird ausnahmslos an der frischen Luft getrocknet und gehört nicht in den Trockner.

Unser Bügel-Tipp: Die feinen Stoffe des Dirndls sind sehr anfällig für Wasserflecken, daher sollten Sie auf Dampfbügeleisen verzichten, wenn Sie keine Baumwollstoffe bügeln möchten. Beachten Sie genau, aus welchen Materialien Ihr Dirndl besteht, denn nicht alle Materialien sind hitzebeständig und können beim Bügeln beschädigt werden oder gar schmelzen. Bei Dirndl mit Rüschen oder Applikationen ist besondere Vorsicht geboten, denn diese dürfen nicht gebügelt werden. Drehen Sie Strassapplikationen auf links und bügeln Sie keine Rüschen, Raffungen oder gewollte Falten, da sonst der typische Look des Dirndls verloren gehen würde.

Die aktuellen Dirndl Trends des Jahres

Dieses Jahr darf es etwas zarter sein, denn die neuen Dirndl Trends setzen 2016 verstärkt auf wunderschöne Pastelltöne. Sehr süße und mädchenhafte Looks bezaubern durch zarte Pudertöne, die aktuell nicht nur bei Dirndln, sondern auch auf den Laufstegen der Designer zu sehen sind. Die traditionelle Trachten werden märchenhaft neu interpretiert und wirken so leicht wie nie zuvor.

Gemeinsam mit den Pastellfarben werden dieses Jahr viele erdige Töne und kräftige, dunkelrote Töne zu sehen sein. Damit sind Sie dieses Jahr modisch ganz vorne auf der Wiesn dabei, wenn Sie sich gerne an den aktuellen Trends orientieren. Die klassischen Dirndl Varianten bleiben natürlich auch dieses Jahr bestehen, durch Ihre zeitlose Optik und Eleganz sind Sie jedes Jahr ein erneuter Renner auf den bunten Volksfesten.

Bei den Stoffen wird dieses Jahr noch mehr Wert auf Verarbeitung und Qualität gelegt. Dirndl werden aus immer hochwertigeren Stoffen gefertigt, die sofort ins Auge fallen. Unser Tipp: Behalten Sie dieses Jahr Dirndl-Oberteile im Auge, die aus Samt oder Seide gefertigt sind und sorgen Sie mit Ihrem Dirndl-Look für ein absolut modisches Highlight.

Das sind die besten Dirndl-Accessoires

Um Ihren eindrucksvollen Dirndl-Look abzurunden, sollten Sie die passenden Dirndl-Accessoires nicht außer Acht lassen. Mit den passenden Schuhen oder der passenden Tasche setzen Sie den letzten Schliff und sind endlich bereit für das nächste Fest. Bei uns bekommen Sie einen hilfreichen Überblick über die besten Dirndl-Accessoires.

Strumpfbänder

Ein Strumpfband ist ein besonders verführerisches Accessoire, das um den Oberschenkel getragen wird. Bei einem Mini-Dirndl ist das Strumpfband besonders gut zu sehen, wenn Sie Ihr Dirndl auf der Tanzfläche schwingen. Aber auch bei anderen Dirndl hat ein Strumpfband durchaus Sinn, denn hinter den Strumpfbänder steckt eine alte Tradition. Die Tradition besagt, dass Sie Ihr Herz an einen netten Herren verschenken, wenn Sie ihm Ihr Strumpfband schenken. Überlegen Sie sich vorher gut, wem Sie Ihr Strumpfband schenken.

Unterröcke

Die Wahl eines bequemen Unterrocks ist vor allem sehr praktisch, wenn in Ihrem Dirndl kein Unterrock eingenäht ist. Hier empfiehlt es sich sehr, einen zusätzlichen Unterrock zu verwenden. Durch den Unterrock wird Volumen geschaffen und ein optimaler Fall des Dirndls unterstützt. Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Rock nicht unter dem Dirndl hervorschaut.
Trachtenstrümpfe
Bei Dirndln ist es üblich Trachtenstrümpfe zu tragen und auf Strumpfhosen zu verzichten. Die weißen Trachtenstrümpfe sind ein besonderer Hingucker und meistens gehäkelt. Durch die feine Häkelstruktur scheint gerne mal etwas Haut durch, so dass wir Ihnen die Trachtenstrümpfe für besonders sexy Looks empfehlen.

Trachtentaschen

Was würden Sie nur ohne Ihre geliebte Handtasche machen? Unvorstellbar. Auch bei einem Dirndl-Look brauchen Sie nicht auf eine passende Tasche verzichten. Umso besser, denn so haben Sie einen schönen Grund, für den Kauf einer neuer Handtasche. Wir empfehlen Ihnen hier, auf die passenden Trachtentaschen zurückzugreifen. Die Trachtentaschen sind besonders verspielt und werden oft liebevoll verziert.

Sie passen hervorragend zu femininen Dirndl-Looks und sind aus qualitativen und natürlichen Materialien gefertigt. Sie finden Trachtentaschen aus Filz, Samt oder auch Seide und in vielen Ausführungen mit Kordeln, Lederriemen, Ketten und unzähligen anderen Accessoires. Die oftmals bestickten Taschen werden mit feinen Silberschnallen verziert. Mit diesen praktischen Begleitern sind auch Ihre Habseligkeiten und vor allem Ihre Kamera immer sicher mit dabei.

Angesagter Trachtenschmuck

Natürlich finden Sie nicht nur passende Handtaschen, es warten natürlich auch unzählige schöne Halsketten, Ohrringe und weiterer toller Trachtenschmuck auf die Abrundung Ihres Looks. Die Auswahl ist besonders facettenreich und reicht über feine Kropfbänder mit Blüten bis hin zu Anstecknadeln und edlen Broschen.

Wenn Sie viel Wert auf die Betonung Ihres Dekolletes legen, sind elegante Halsketten die richtige Wahl. Sie ziehen die Blicke auf sich. Für schlanke Hälse empfehlen wir die traditionellen Kropfbänder und für kürzere Hälse die klassisch gehaltenen Halsketten und Colliers. Als traditionelles Schmuckelemente werden oft Enzian- oder Edelweißblüten verwendet, die besonders mädchenhaft wirken.

Unser Geheimtipp: Die Charivaris, die eigentlich ein Schmuck für die Lederhosen der Männer waren. Sie werden aktuell oft als Highlight an dem Mieder oder an der Schürze des Dirndls getragen und sind der absolute Hingucker. Ein Charivari ist eine feine Silberkette, an der kleine Anhänger, Glücksbringer, Edelsteine oder Medaillons herabbaumeln. Mit einer Rosenmusterstola mit Tuchspange können Sie außerdem stilvoll beweisen, dass Sie sich mit dem traditionellen Dirndl-Schmuck auskennen.

Besonders beliebt und oft gesehen sind Halstücher aus Seide oder Baumwolle und Nikitücher mit klassischen Karomustern. An frischen und kälteren Abenden wird besonders gerne auf diese wärmenden Accessoires zurückgegriffen.

Fazit: So aufregend und trendy können Dirndl sein!

Sie wissen nun: Dirndl sind wirklich alles andere als langweilig, sind in unzähligen Variationen und mit allen erdenklichen Accessoires kombinierbar. Die perfekte Wahl für das Oktoberfest und ähnliche Festlichkeiten, ganz egal wie Ihr individueller Geschmack aussieht. Bei den unzähligen, modernen Designs findet jede selbstbewusste und anspruchsvolle Frau das richtige Dirndl, das zu Ihrem Stil und Ihrer Persönlichkeit passt. Mit unseren Tipps und Tricks sind Sie jetzt perfekt vorbereitet um die Wiesn im richtigen Dirndl-Look unsicher zu machen. Sie sind nicht nur mit den richtigen Hinguckern ausgestattet, sondern verfügen nun über ein wenig Hintergrundwissen, mit dem Sie sicher die ein oder andere Konversation bereichern werden.

Eine kleine Geschichte zum Dirndl

Die typische Urtracht wurde in ihren Anfängen nur von armen Bediensteten getragen. Der Schnitt und die Form der Kleider lenkten jedoch auch die Augen der Hausherrinnen auf dieses besondere Kleid. Schon bald wurden neue und exklusive Stoffe sowie hochwertige Bordüren für die Verschönerung und Verzierung genutzt, um auch den angesehenen Damen ein Trachtenkleid anbieten zu können, welches Ihrem Stand entsprach. Es wurde zu einem Highlight und bei jeder Festlichkeit zeigten sich die Damen von betuchten Familien in diesen Trachten mit immer wieder neuen Stoffen, Farben und Verzierungen. Die Gestaltungsmöglichkeiten brachten Ideen bei den Designern und Schneidern hervor, dass eine Vielzahl von Varianten in sehr kurzer Zeit zur Verfügung stand. Diese Mode verbreitet sich in weiten Teilen Deutschlands und Österreichs und die Liebe zu einem Trachtenkleid ist bis heute geblieben. Handstickereien, goldenes Garn und auffällige Accessoires sprachen vor allem die Damen mit Geld an. Das Wort „Tracht“ betrifft jedoch nicht die Tradition, sondern es bedeutet schlicht und ergreifend „tragen“. Die Vielfältigkeit, die sich über die Jahre entwickelt hat, ist das Zeichen für diese Tracht. In den Anfangsjahren konnte anhand des Schnittes eines Trachtenkleides auch von Außenstehenden erkannt werden, aus welcher Region oder aus welchem Hause die Trägerin kam.

Das Dirndl, wie es früher bestand und auch heute noch zu finden ist, besteht grundlegend immer aus einem Kleid, einer Schürze und einer Bluse. Das ist die Symbolik dieses Klassikers. Wie die Schleife zu tragen ist, darüber streiten sich die Gemüter. Es gibt angeblich die Deutung, dass eine Schleife, die auf der linken Hüfte getragen wird, bedeutet, dass die Frau ledig ist. So wussten die Herren der Gesellschaft, welche Dame sie ansprechen durften, um ihr den Hof zu machen. Ob diese Deutung jedoch der Wahrheit entspricht, kann nicht zu hundert Prozent dargelegt werden.